S&Z intern: Neues Sachbearbeiter-Team im Backoffice

Christoph Hakenes: Seit Mai 2012, Leiter Sachbearbeitung sowie Im- und Export. „Unsere Arbeitsweise ist wesentlich flexibler geworden und bei Fragestellungen hat man kurze Abstimmungswege. Einer im Team hat immer eine Lösung parat."
S&Z Mitarbeiter Christoph Hakenes
Christoph Teichrib: Nach Beendigung seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei S&Z seit dem Sommer Mitglied im SB-Pool. „Die Arbeit im Team macht Spaß. Wir teilen unser Wissen miteinander, das macht jeden Einzelnen kompetenter.“
S&Z Mitarbeiter Christoph Teichrib
Maria Hegemann: Die Frau der ersten Stunde und bereits seit 28 Jahren bei S&Z. „Da wir kaum Standardaufträge haben, ist Mitdenken angesagt. Das macht die Arbeit anspruchsvoll und abwechslungsreich.“
S&Z Mitarbeiterin Maria Hegemann
Karina Fuchs: Seit Mai 2018 als Sachbearbeiterin bei S&Z. „Wir arbeiten jetzt effizienter und schneller, davon profitieren die Kunden.“
S&Z Mitarbeiterin Karina Fuchs

Das neu organisierte Team hält den Vertrieblern den Rücken frei, damit diese sich voll auf die Kunden und deren Wünsche konzentrieren können. Seit Oktober 2018 hat S&Z aus seiner 1:2-Struktur – ein Sachbearbeiter für zwei Vertriebler – eine 4:X-Struktur gemacht. Wie genau die aussieht und welche Vorteile das für Sie als Kunde hat?

Einer für alle: So lautet das Motto des neuen Sachbearbeiter-Pools, der in einem eigenen Team-Büro in Werk II sein Wissen bündelt. Alle vier Sachbearbeiter*innen erledigen hier für alle Vertriebler die anfallenden administrativen Tätigkeiten. Die Aufgaben des Vertriebs werden nicht mehr an einen speziellen Sachbearbeiter delegiert, sondern landen eben in einem gemeinsamen Pool. Nach dem FiFo-Prinzip werden die Aufgaben dann kontinuierlich erledigt. Das Fazit nach einem Jahr: Die Abläufe sind wesentlich effizienter geworden, Anfragen, Sonderwünsche und Aufträge werden zügiger bearbeitet und die Kunden haben schneller Ihr Angebot oder Ihre Lieferung.

 > zurück